Der ultimative Leitfaden zum Besteigen des Fuji


Der ultimative Leitfaden zum Besteigen des Fuji

Ein Blick auf den Berg. Fuji und du bist süchtig! Es ist die perfekte Definition von Kegelsymmetrie und Schönheit kombiniert. Es hat eine breite Basis und einen Hang, der sich glättet, wenn er sich zum Gipfel hin verengt. Gelegen in Honshū in der Nähe der Pazifikküste und kaum 100 km von Tokio entfernt. Fuji liegt auf 3.776 m Höhe und ist bekannt für Japans höchsten Berg. Es ist ein Stratovulkan mit Schichten von Asche, Gestein und Lava, die durch heftige Eruptionen gebildet werden. Es wird als aktiver Vulkan angesehen, da er genau dort liegt, wo sich drei tektonische Platten überlappen, die als „Tripple Junction“ bekannt sind. Diese drei Platten sind die nordamerikanische Platte, die eurasische Ebene und die philippinische Platte. Der letzte Ausbruch ereignete sich 1707 und die Asche fiel auf Tokio. Nicht zu fassen! Da es jedoch keinen nachgewiesenen direkten Weg gibt, den Druck von Magma zu messen, gibt es keine eindeutigen Hinweise darauf, dass ein Ausbruch unmittelbar bevorsteht.
Fuji-Hakone-Izu National Park
Fuji-Hakone-Izu Nationalpark Foto von SteFou
Mt. Fuji ist von vier kleinen Städten umgeben, nämlich Fujiyoshida, Fuji, Gotemba und Fujinomiya. Fünf Seen tragen ebenfalls zur Pracht dieses Berges bei. Lake Sai, Lake Shoji, Lake Motosu, Lake Yamanaka und Lake Kawaguchi. Der Berg ist ein Teil von Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark.

Heilig Fuji

Mt. Fuji ist Japans Hauptsymbol. Es wird als heiliger Berg angesehen, daher die vielen Schreine am Fuße des Berges. Seine anmutige Form hat bekanntermaßen großartige Kunstwerke inspiriert. Es ist im Laufe der Jahrhunderte beliebt geblieben. Besonders nachdem es im Juni 2013 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist es zu einer Ikone geworden. Die Tatsache, dass der Mt. Fuji liegt zwischen den Präfekturen Shizuoka und Yamanashi. An klaren Tagen kann man es von Yokohama und Tokio aus sehen. Wolken behindern jedoch häufig die Sicht auf den Berg. In der kalten Jahreszeit ist die Sicht viel besser als in den Sommerperioden. Auch frühe Morgen und frühe Abende wären ideal.

Mount Fuji Klima

Der Fuji erlebt a Tundra-Klimavor allem auf dem Gipfel. Dieses Klima ist geprägt von spärlichen Niederschlägen, extremer Kälte und starken Winden. Aufgrund der niedrigen Temperaturen in höheren Lagen ist der Kegel normalerweise mehrere Monate im Jahr schneebedeckt.

Bergsteigen Fuji

Der Berg Fuji wird jedes Jahr von Tausenden besucht, sowohl von Einheimischen als auch von ausländischen Touristen. Viele mit dem Ziel, auf den Gipfel zu klettern, andere, um einfach die Aussicht zu genießen. Es erfordert kein technisches Fachwissen, um es zu besteigen. Aufgrund des sich schnell ändernden Wetters (unerwartete Gewitter, Hagelstürme, starke Regenfälle), steiler Steigungen und felsigem Gelände ist es jedoch wichtig, mit der richtigen Kleidung und Ausrüstung gut vorbereitet zu sein. Wenn Sie an Höhe gewinnen, wird die Luft unweigerlich dünner, daher würde ich empfehlen, dass Sie während des Aufstiegs auf und ab gehen, um sich zu akklimatisieren. Dies wird dazu beitragen, das Risiko einer Höhenkrankheit zu verringern. Obwohl es in den Monaten Juni bis Oktober keinen Schnee gibt, dürften die Temperaturen auf dem Gipfel weit unter Null fallen. Und in diesem Fall empfehle ich dringend, dass nur erfahrene Wanderer den Aufstieg in Betracht ziehen sollten. Eine Randnotiz; Es gibt keine Einschränkungen bezüglich des Kletterns außerhalb der Saison (Juli / August). Es gibt Wegweiser, die darauf hinweisen, dass die Wege gesperrt sind, um Kletterunfälle zu minimieren. Geeignete Bergsteigerausrüstung und -ausrüstung ist unerlässlich, wenn auf dem Berg Schnee liegt. Richtige Wanderschuhe, mehrschichtige Kleidung, ein Scheinwerfer, Skistöcke, etwas Bargeld und Snacks sind ideal zum Mitnehmen, wenn Sie den Berg besteigen möchten. Fuji. Wie ich bereits erwähnt habe, ist der Mt. Fuji ist ein heiliger Berg, daher ist das Erlernen der Kultur ein zusätzlicher Vorteil. Ein Tipp von mir wäre, dass Sie gute Manieren beobachten. Dies bedeutet, keine Pflanzen zu pflücken, keine Steine nach Hause zu tragen, keine Feuer zu machen, selbst wenn man auf dem Berg kampiert. Gibt es eine Gebühr? Ja, pro Person wird eine geringe Gebühr von 1000 Yen erhoben, die an den Stationen erhoben wird. Es dient der Erhaltung der Umwelt und der Verbesserung der Sicherheit für Kletterer.

Beste Zeit zum Klettern

Es gibt eine offizielle Klettersaison auf dem Berg. Fuji. Diese Saison bezieht sich darauf, wann die Berganlagen und die Wanderwege in Betrieb sind. Die Hauptsaison ist normalerweise während der Schulferien von Anfang Juli bis Mitte September. Der andere Blick ist während der Obon-Woche, die Mitte August stattfindet. Die Menge ist in dieser Zeit ziemlich groß. Wenn Sie jedoch nicht auf große Menschenmengen stoßen möchten, empfehle ich, den Berg zu besteigen. Fuji an einem Wochentag, besonders in den ersten Juliwochen vor Schulschluss. Obwohl das Wetter Anfang Juli etwas hart sein kann. Das Wetter am Berg ist gegen Ende Juli bis Anfang September relativ ruhig und der Gipfel schneefrei. Es ist eine gute Zeit, um den Berg zu bewältigen, wenn Sie keine Wandererfahrung haben. Das Besteigen des Berges von Oktober bis Juni ist sehr gefährlich, und ich würde Ihnen raten, sich wegen des hohen Risikos von Eislawinen und böigen Winden frei zu halten. Wenn Sie den atemberaubenden Sonnenaufgang vom Gipfel aus erleben möchten, klettern Sie in den frühen Morgenstunden, da der Berg wahrscheinlich wolkenfrei ist. Wie können Sie dies erreichen? Du fragst. Ich empfehle auf die 7 zu kletternth oder 8th Station am ersten Tag. Schlafen Sie und ruhen Sie sich auf einer der Berghütten aus. Am nächsten Morgen geht es dann sehr früh zum Gipfel. Sehen Sie, keine Raketenwissenschaft!

Der Sonnenaufgang im Sommer findet zwischen 4:30 und 5:00 Uhr statt.

Sie können den Aufstieg auch am späten Abend ab der angegebenen 5 beginnenth Station bis zum Gipfel während der Nacht. Von dieser Option wird aufgrund der erhöhten Wahrscheinlichkeit von Höhenkrankheit und Müdigkeit dringend abgeraten. Es ist auch möglich, den Berg tagsüber an einem einzigen Tag zu besteigen und abzusteigen, aber ich würde ihn aus ähnlichen Gründen wie oben nicht empfehlen.

Unterkunft auf dem Berg Fuji

Um es gelinde auszudrücken, obwohl es bescheiden ist, grenzt die Unterkunft hier an das Primitive. Der wahrscheinliche Grund wäre, dass die Hütten eher ein kulturelles Erlebnis als ein komfortorientiertes sind.
Mountain huts at Mt. Fuji
Berghütten am Mt. Fuji, Japan
Erwarten Sie keine Hotelbedingungen. Die Hütten sind wie große Schlafsäle, daher sollten Sie sich besser an die Idee gewöhnen, Platz auf engstem Raum zu teilen. Alle Hütten sind mehr oder weniger ähnlich. Schlafsäcke und Matratzen sind vorhanden. Einige bieten sogar Heizungen, um Sie warm und geröstet zu halten. Einige Hütten bieten kostenpflichtige Toilettenservices zum Preis von ca. 100 Yen an, andere Hütten bieten Platz für Kletterer, die nicht über Nacht bleiben möchten. Dies wird Ihre Tasche um 1000-2000 Yen eindellen. Die meisten Hütten bieten Wasser, Lebensmittel, Sauerstoffkonserven, Wanderstöcke und andere Gegenstände, die Sie für notwendig halten. Natürlich zu einem Preis. Pssst! Hier ist ein Tipp. Wenn Sie ein begrenztes Budget haben, kaufen Sie Ihr Wasser und Ihre Lebensmittel bei einem der 5th Stationen, weil die Gegenstände im Preis steigen, wenn Sie höher den Berg hinauf gehen.

Bergsteigerrouten

Dieser Berg hat insgesamt 10 Stationen. Die erste Station beginnt am Fuße des Berges, während die 10th einer ist auf dem Gipfel. Die meisten Menschen beginnen ihren Aufstieg von den vier 5th Stationen, weil die Straßen bis zu diesem Punkt asphaltiert sind und mit Bussen oder Mietwagen erreichbar sind. Vom 5th Stationen gibt es vier Hauptrouten auf verschiedenen Seiten des Berges.
  1. Die Fuji Subaru Linie 5. Station oder Kawaguchiko 5th Station ist die Basis für die Yoshida Route.

Es ist das beliebteste unter den vier 5th Stationen und am einfachsten zu erreichen und am weitesten entwickelt, die auch außerhalb der Klettersaison, insbesondere der Fuji Five Lakes, einen guten Ort für Besichtigungen bieten und das ganze Jahr über zugänglich sind. Es hat viele Restaurants und Geschäfte, Parkplätze und Schließfachmünzen. Sie können mit dem Bus oder Mietwagen über die Subaru-Linie, die am Bahnhof Kawaguchiko beginnt, hierher gelangen.
Lake Kawaguchiko
See Kawaguchiko Foto von Guilhem Vellut
Die Yoshida-Route ist ebenfalls die beliebteste, jedoch kann insbesondere auf der 8 ein hoher menschlicher Verkehr auftretenth Bahnhof. Es gibt zahlreiche Hütten und dieser Weg bietet einen malerischen Blick auf den Sonnenaufgang für diejenigen, die nicht rechtzeitig zum Gipfel gelangen. Es hat auch getrennte Auf- und Abstiegswege. Sie werden in 5-7 Stunden aufsteigen und in 3-5 Stunden absteigen.
  1. Die Subashiri 5. Station ist die Basis für die Subashiri Route.

Diese Station ist weniger entwickelt als die Fuji Subaru Line 5th Bahnhof. Es gibt nur einen Parkplatz, Toiletten und wenige Restaurants. Die Subashiri-Route ist bis zum 8. nicht so überfüllt wie andere Routenth Station, wo es die Yoshida-Route verbindet. Sie werden in 5-8 Stunden aufsteigen und in 3-5 Stunden absteigen.
  1. Gotemba 5th Station ist die Basis für die Gotemba Route.

Der Aufstieg zum Gipfel ist länger, da es sich um die niedrigste der vier Stationen handelt. Es ist am wenigsten entwickelt mit nur einem Geschäft, Toiletten und Parkplätzen. Das Gelände ist voller Lavasteine und hat einige Hütten. Sie werden in 7-10 Stunden aufsteigen und in 3-5 Stunden absteigen. Während des Abstiegs konnte man leicht von der 7 rennenth Station zum 5th Station in ca. 30 Minuten, da der Weg mit losem aschigem Kies bedeckt ist.
  1. Die Fujinomiya 5th Station ist die Basis für die Fujinomiya Route.

Die Station ist dem Berggipfel am nächsten. Es ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln von der Westseite Japans zu erreichen. Es ist etwas weiter entwickelt als Subashiri und Gotemba 5th Stationen. Der Fujinomiya-Pfad ist der kürzeste bis zum Gipfel und der Aufstieg dauert 4-7 Stunden. Der Abstieg auf derselben Strecke kann 2-6 Stunden dauern. In der Hochsaison ist jedoch eine Überlastung wahrscheinlich.

Fauna auf dem Berg Fuji

Auf dem Berg wurden ungefähr 100 Vogelarten gesichtet. Fuji. Es gibt auch Frösche und einige Arten anderer Reptilien. Der Kano River hat eine Fischart namens "Ayu", was "Süßfisch" bedeutet. Murmeltiere, Schwarzbären, Eichhörnchenfüchse und Insektenarten sind ebenfalls auf dem Berg vorhanden.

Flora auf dem Berg Fuji

Am Fuße des Berges finden Sie Waldvegetation aus Bambusgräsern, Zypressen, Buchen, Ahorn und Nikko-Tannen. Wenn Sie oben ankommen, ist die Pflanzenwelt aufgrund der rauen Wetterbedingungen minimal. Sie können jedoch Moose und Flechten erkennen.

Wandern mit Kindern

Für die abenteuerlustige Familie Fuji wäre ein ideales Wanderprojekt. Kinder ab 7 Jahren können den Berg bequem besteigen, aber ich würde ihnen aufgrund der unvorhersehbaren Wetterbedingungen in großen Höhen nicht empfehlen, zum Gipfel zu wandern.

Dinge die zu tun sind

Mt. Wenn Fuji in Japans Hauptstadt Tokio liegt, werden Ihnen nicht die Dinge ausgehen, die Sie erkunden und erleben können, außer den Berg selbst zu wandern.

Besuchen Sie den Kawaguchiko-See

Es ist der zweitgrößte der fünf Fuji-Seen. Es bietet einen schönen Blick auf die Einheimischen beim Angeln. Sie werden sich auf natürliche Weise entspannen, wenn Sie diese Schönheit in sich aufnehmen. Es gibt viele Wanderrouten, die Sie nur zum Spaß erkunden können. Es gibt auch Cafés in der Nähe, so dass Sie Ihre Probleme loswerden können.

Die Fuji 5. Station

Dies ist ein perfekter Ort, um die beste Aussicht auf den Berg selbst zu erhalten, ohne ihn besteigen zu müssen!

Essen Sie bei HoutouFudou

Dieses Restaurant ist berühmt für seine heißen Nudeln, ein lokales Gericht. Die meisterhafte Kombination aus Pilzen, Tofu, Weißkohl, Kürbis und Udon macht Ihren Gaumen zum Sommer! Du musst es versuchen!

Aokigahara Wald

Aokigahara forest
Aokigahara Forest Foto von Guilhem Vellut
Nun, es ist bekanntlich der zweite Selbstmordort der Welt, aber es ist ein wunderschöner Wald, der Ihre Zeit wert ist. Sie werden die Narukawa IceCave sehen, die Eis abenteuerlich erscheinen lässt.

Lake Yamanakako Cruiser

Genießen Sie eine elegante Kreuzfahrt auf dem schwanenförmigen Schiff, während Sie vom Fuß des Berges aus die malerische Aussicht genießen. Das Schiff ist modern nach Ihrem Geschmack eingerichtet.

Shibazakura Festival

Mit Mt. Fuji bildet einen großartigen Hintergrund für die rosa Blumen, es ist eine Landschaft zu sehen. Diese Blumen (Moos Phlox) sind wie Mt. Fujis königlicher Teppich. Erleben Sie die rosa Affäre, die nur im Frühling zu beobachten ist.

Der Fuji Sengen Schrein

Wenn Sie ein Kulturbegeisterter sind, ist dies ein Muss. Die Architektur und die Geschichte dahinter sind einfach umwerfend! Das Yoshida Feuerfest Es wird im Schrein von Fuji Sengen gefeiert, um den Berg zu beenden. Fujis Klettersaison. Vor jedem Haus in Fujiyoshida wird eine Fackel angezündet und die Stadt brennt. Nicht wörtlich.

Feiern Sie das Paul Rusch Festival

Dr. Paul Rusch wird dafür gefeiert, dass er sein Leben dem Bau des Kiyosato-Hochlands gewidmet hat. Es gibt zahlreiche Zeltreihen mit Obst, Gemüse und Kunstwerken.

Shiraito Falls

Shirato Falls
Shirato fällt Foto von Reginald Pentinio
Tatsächlich befinden sich diese Flush-Fälle inmitten üppiger grüner Vegetation, und Sie können gerne vorbeikommen, obwohl dies kein Muss ist, da hier nicht viel zu tun ist.

Ausführen von Ereignissen

Wenn Sie es lieben, fit zu bleiben, finden das ganze Jahr über viele Rennen statt. Und ein Lauf durch die wunderschöne Landschaft von Yamanashi und Weinfeldern und die Aussicht auf den Berg. Fuji wäre ein schmerzloses und unvergessliches Training!

Traubenfest

Hier ist eine für Weinliebhaber, die kostenlosen Wein- und Traubenproben können während der Erntezeit gefeiert werden und Sie können hier Ihre Fähigkeiten zur Weinverkostung üben, mein Freund! Am Ende, eine letzte Sache, vergessen Sie nicht Ihre Kamera und Sie werden definitiv Ihren Berg dokumentieren wollen. Fuji-Erfahrung für sich und andere. Machen Sie sich dabei ein Bild vom atemberaubenden Sonnenaufgang!